Neusser Str. 2, 41564 Kaarst | Düsseldorfer Str. 26A, 40667 Meerbusch
Kaarst: 02131 7427364 | Meerbusch: 02132 5812600
info@x-fahrschule.de
Kontaktiere uns

Automatik-Ausbildung

Wer den normalen Pkw-Führerschein der Klasse B macht, muss bei der Prüfung darauf achten, mit welchem Fahrzeug diese absolviert wird. Denn, wer die Fahrprüfung in einem Wagen mit Automatik abschließt, erwirbt damit im Normalfall einen Führerschein, in den die Schlüsselzahl 78 eingetragen wird.

Fahren lernen mit Automatik Getriebe
  • Einmal Automatik – Immer Automatik!
  • So lautet ein alter Werbespruch. Wer jetzt auch in der Ausbildung auf das Schalten verzichten möchte, kann bei uns in mehreren Führerscheinklassen die Fahrstunden und die Prüfung auf einem Fahrzeug mit Automatik Getriebe absolvieren.
  • In der Klasse B gibt es einen Eintrag im Führerschein, der das Führen von Fahrzeugen mit Schaltgetriebe verbietet. Interessant ist das auch für Leute mit Handicap (Schlaganfall, MS, Lähmungen…). Auch die Wiedereingliederung in den Straßenverkehr nach langjähriger Pause ist mit einem Automatikfahrzeug einfacher.
  • In den LKW-Klassen gibt es seit Anfang 2013 keinen Eintrag mehr in den Führerschein, wenn die Prüfung der Klasse B auf einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe absolviert wurde. Da bei großen LKW fast ausschließlich Automatikgetriebe verbaut werden, bieten wir ebenfalls Fahrzeuge mit Automatik an.

Fragen und Antworten

Was bedeuten die Schlüsselzahlen 78 und 197?

In Führerscheine der Klasse B werden unterschiedliche Schlüsselzahlen eingetragen, die angeben, an welche Regeln die Fahrerin oder der Fahrer sich zusätzlich zu den allgemein geltenden Verkehrsregeln halten muss. Die Schlüsselzahl 01 zum Beispiel gibt an, dass am Steuer auf jeden Fall eine Brille zu tragen ist. Dass die Führerscheininhaberin oder der Führerscheininhaber ausschließlich Fahrzeuge mit Automatik fahren darf, wird mit der Schlüsselzahl 78 dokumentiert. Grundsätzlich wird die Zahl 78 immer eingetragen, wenn in der Führerscheinprüfung ein Wagen mit Automatikschaltung gefahren wird. Der Gesetzgeber geht dann davon aus, dass der Fahrunterricht generell nur mit Automatikfahrzeugen durchgeführt wurde. Im Grundsatz ändert sich an dieser Regelung auch ab April 2021 nichts. Allerdings gibt es nun die Möglichkeit, stattdessen die Schlüsselzahl 197 eintragen zu lassen, die es erlaubt, zusätzlich Fahrzeuge mit manueller Schaltung zu fahren. Dafür ist eine von der Fahrschule ausgestellte Bescheinigung erforderlich, die bestätigt, dass der Prüfling auch das Fahren mit konventionellem Getriebe beherrscht. Hintergrund der Neuregelung ist, dass moderne E-Autos ausschließlich mit Automatikschaltung angeboten werden. Für Fahrschulen wird es so attraktiver, solche umweltverträglicheren Fahrzeuge als Alternative zu herkömmlichen Verbrennern anzuschaffen.

Welche Bedingungen gelten für den B197-Führerschein?

Die Schlüsselzahl 197 wird von der Führerscheinstelle in die Fahrerlaubnis eingetragen, wenn eine Fahrschule bestätigt, dass die Führerscheininhaberin oder der Führerscheininhaber eine 15-minütige Testfahrt in einem Wagen mit manueller Schaltung absolviert hat. Um diese Testfahrt unternehmen zu dürfen, müssen zuvor mindestens zehn Fahrstunden (zu je 45 Minuten) in einem Wagen mit manuellem Getriebe abgeschlossen werden. Diese Fahrstunden können Teil der normalen Fahrschulausbildung sein und müssen nicht zusätzlich zu den ohnehin notwendigen Pflichtstunden gemacht werden. Dadurch wird durch die Neuregelung die Ausbildung mit unterschiedlichen Getrieben und Fahrzeugen attraktiver. Das ist auch für dich als Fahrschülerin oder Fahrschüler vorteilhaft, da du so Gelegenheit erhältst, verschiedene Pkws kennenzulernen.

Kann die Schlüsselzahl 197 nachträglich eingetragen werden?

Ja, es ist möglich, den Automatikführerschein nachträglich in eine Fahrerlaubnis mit der Schlüsselzahl 197 umzuwandeln. Dazu musst du, wie wenn du den Nachweis direkt beim Ersterwerb des Führerscheins erbringst, zehn Fahrstunden mit manueller Schaltung und eine 15-minütige Testfahrt absolvieren. Die zehn Fahrstunden musst du für die Umschreibung in den meisten Fällen allerdings tatsächlich noch einmal neu hinter dich bringen. Die Fahrstunden aus deiner ursprünglichen Führerscheinausbildung sind dafür typischerweise nicht mehr anrechenbar. Nach Abschluss der Testfahrt erhältst du von der Fahrschule X-Fahrschule eine Bestätigung, die du bei der Führerscheinstelle vorlegst. Dort wird dann für dich ein neuer Führerschein mit der aktualisierten Schlüsselzahl erstellt.

Ist der B197-Führerschein in der ganzen EU gültig?

Ja, die Schlüsselzahl 197 wird in der gesamten EU anerkannt. Wenn du im europäischen Ausland unterwegs bist, darfst du mit einer entsprechenden Fahrerlaubnis sowohl Automatik- als auch normale Pkws steuern. Das gilt ebenfalls, wenn du einen Internationalen Führerschein als Zusatz zu deinem EU-Führerschein beantragst, um außerhalb der EU mit dem Auto zu fahren. Allerdings kann es dabei zu Abweichungen in einzelnen Staaten kommen. Momentan sind die Regelungen aber zu neu, um abschließend sagen zu können, ob es Länder geben wird, die den 197er nur für Automatikfahrzeuge zulassen. Informier dich also im Vorfeld einer internationalen Reise noch einmal im Detail zu den aktuellen Gesetzen und Verordnungen in deinem Zielland.

Welche Regelungen gelten für den Anhängerführerschein BE?

Die Erlaubnis, Anhänger mit dem Pkw zu ziehen, muss immer zusätzlich zur normalen Fahrerlaubnis der Klasse B erworben werden. Darf aber mit einem B-Führerschein mit Schlüsselzahl 197 ein Zugfahrzeug mit manueller Schaltung gefahren werden? Grundsätzlich ist es erlaubt, mit dem B197-Führerschein auch manuell geschaltete Zugfahrzeuge zu steuern. Allerdings kommt es dabei wie bislang darauf an, ob bei der Anhängerprüfung (für die Fahrerlaubnis BE) ein Wagen mit manueller Schaltung gefahren wurde. Andernfalls wird in die BE-Zeile des Führerscheins unabhängig von der für Pkw im normalen Einsatz geltenden Schlüsselzahl 197 die Schlüsselzahl 78 eingetragen. Dann dürfen Anhänger ausschließlich mit Fahrzeugen mit Automatikschaltung gezogen werden. Bei der Fahrschule X-Fahrschule beraten wir dich dazu selbstverständlich auch noch einmal individuell, wenn du planst, einen Anhängerführerschein zu erwerben.